Weihnachtsfeier 

des frohen Alters der FMG

im Möösli

 

Während einerseits  viele Kinder noch ungeduldig auf Schnee und Eis warteten, folgten andererseits dieses Jahr besonders viele Seniorinnen und Senioren der Einladung  der  FMG (Frauen-und Müttergemeinschaft) und der Pro Senectute zur Weihnachtsfeier  am Mittwoch, 17. Dezember ins Zentrum Möösli. Möglicherweise lag das auch an den idealen Wetterbedingungen: Trotz kalendarischem Winter gelangte man diesmal rutschsicher ins Möösli und das regnerische Wetter förderte das gemütliche Beisammensein.

 

Die initiativen Organisatorinnen hatten den Saal gemäss Motto „Weihnachten bei Kerzenschein“ in warmes Licht getaucht. Ein geschmackvoll dekorierter Christbaum untermalte die festlich-frohe Atmosphäre. Mit ihrem harmonischen Klavierspiel vertiefte Claire Brunner  die adventlich-weihnachtliche Stimmung.  Andrea Schito aus dem Leitungsteam begrüsste die Anwesenden, dankte „ihrem Seniorenteam" mit den Mitgliedern des Besuchsdienstes, der  Vertreterin der Gemeinde, der Pro Senectute und  dem Gemeindeleiter Roland Bucher. Er richtete anschliessend ein paar erleuchtende Worte zum Thema Licht und Kerzen an die muntere Gästeschar. Als Intermezzo trugen drei junge Blockflötenspielerinnen weihnachtliche Melodien vor. Nach dem feinen Hauptgang mit Schwedenbraten erzählten die beiden Geschwister Corinne und Adina Nussbaumer eine perfekt auf den Hauptgang abgestimmte Weihnachtsgeschichte mit den beiden schwedischen Hauptfiguren Pettersson und Findus. Sozialvorsteherin Lisbeth Buchmann, richtete nun ein paar Worte an die Seniorinnen und Senioren. Sie gab auch Auskunft über den aktuellen Stand des Projektes Wohnen im Alter und bedankte sich schliesslich mit einem Präsent bei allen Mitgliedern des Seniorenteams für ihre Mithilfe.

 

Schliesslich ergriff auch der Gemeindepräsident Sepp Mattmann  das Wort. Auch er verdankte Franz  Studer als fleissigen Verfasser von zahlreichen Berichten über diverse Veranstaltungen in der ganzen Gemeinde  und beschenkte ihn mit einem feinen Tropfen. Alle Anwesenden bekräftigten die Dankesworte mit einem herzlichen Applaus. Dankend entgegengenommen  wurde dann auch die Mitteilung von Sepp Mattmann, dass die Gemeinde eine Kaffeerunde offeriere.

 

Zum Abschluss stimmte Claire Brunner auf dem Piano das traditionelle Lied „Stille Nacht“ an und in diesem Sinn machte sich die zufriedene Schar anschliessend alles andere als sang-und klanglos auf den Heimweg.

 

Ines Birrer        

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Nächster Chrabelträff:

 

06. November 2018

03. Dezember 2018

 

 

 

Neu:

Zum ausdrucken

Spesenformular FMG Inwil

   SKF-FrauenBande
SKF-FrauenBande