Met em Jäger i Wald

Am Samstag, 20. September trafen sich fast 40 Kindern mit ihren Eltern bei der Brätelstelle im Eibeler Wald zu einem spannenden Nachmittag im Revier. Jäger Heinz Bachmann empfing die neugierige Schar und startete mit einer kleinen Übersicht, welche Tiere im Wald zu finden sind. Spielerisch ertasteten wir im Anschluss diverse Waldmaterialien. Nach diesem gelungenen Auftakt ging das Abenteuer dann los – über Stock und über Stein. Während dem rund zweistündigen Rundgang entdeckten wir verschiedene „Schauplätze“ und Tatorte. So kamen wir zuerst an einer gerupften Taube vorbei, weiter ging es zu einem Ameisenhügel und diversen Dachshöhlen. Zu bestaunen gab es auch mehrere Schädel, unter anderem den von einer Wildsau. Sogar einer echten Schlange kamen wir beim Spaziergang auf die Schliche!

Bei der Jagdhütte gab es eine kurze Verschnaufpause und die Kinder konnten ihre mitgebrachte Verpflegung geniessen. Während der Rast durften wir zudem zahlreiche Felle ertasten.

Auf dem Rückweg konnten sich alle Kinder mit Taubenfedern schmücken. Ausserdem fanden die Jägersgehilfen im Gewöll einer Eule das Skelett einer Maus und ein paar Schritte weiter lag sogar noch ein Hirschgeweih auf dem Boden. Wieder zurück bei der Brätelstelle sah man überall nur glückliche und auch müde Kinderaugen.

Lieber Heinz, nochmals ganz herzlichen Dank für die tolle Führung und deinen Einsatz. Es war spitze!


Nächster Chrabelträff:

 

02. Oktober 2018

06. November 2018

03. Dezember 2018

 

 

 

Neu:

Zum ausdrucken

Spesenformular FMG Inwil

   SKF-FrauenBande
SKF-FrauenBande